Das Börsenlexikon für schnelles Wissen

Sinnvolle Kapitalanlagen

Ein Ausschnitt aus dem Börsenteil einer ZeitungEs gibt viele Möglichkeiten um sein Geld anzulegen. Welche Kapitalanlage dabei sinnvoll ist, lässt sich pauschal nicht sagen. Dies hängt im Wesentlichen von der Höhe der Anlage und vom Ziel ab, welches ein Anleger verfolgt. Generell sollte eine Kapitalanlage eine gute Mischung aus Sicherheit, Rendite und Flexibilität darstellen.

Die sichere Anlage als Festgeld

Wer seinen Geld für einen bestimmten Zeitraum nicht benötigt und Wert auf eine hohe Sicherheit legt, für den ist eine Festgeldanlage zu empfehlen. Dabei wird ein bestimmter Betrag über eine feste Laufzeit zu einem garantierten Zinssatz angelegt. Der Anleger hat dabei den Vorteil, dass er schon zu Beginn der Anlage weiß, welchen Betrag er am Ende ausbezahlt bekommt. Je nach Bank liegen die Mindesteinlagen zwischen 2500 Euro und 5000 Euro. Erfahrungsgemäß ist es am rentabelsten den Betrag für einen Zeitraum zwischen 1 und 2 Jahren anzulegen. Die Banken bieten hier aufgrund der absehbaren Zinsentwicklung die besten Zinssätze an. Festgeldanlagen sind durch den Einlagensicherungsfonds geschützt.

Geld flexibel auf dem Tagesgeldkonto anlegen

Für alle die täglich über ihr Geld verfügen möchten, bietet sich ein Tagesgeldkonto an. Die Verzinsung ist in der Regel etwas geringer als beim Festgeld aber dafür besteht mehr Flexibilität. Tagesgeldkonten sind kostenlos bei fast allen Banken erhältlich und können auch jederzeit ohne Frist wieder gekündigt werden. Bei der Eröffnung muss man ein Referenzkonto angeben, auf welches dann Gelder vom Tagesgeldkonto übertragen werden können. Dadurch ist der Anleger vor unberechtigten Umleitungen der Gelder geschützt. Wie Festgelder ist auch das Tagesgeldkonto im Rahmen der Einlagensicherung geschützt.

Langfristig höhere Renditen mit Investmentfonds

Investmentfonds eignen sich für Anleger, die mit etwas mehr Risiko höhere Renditen erzielen möchten. Die Erfahrungen zeigen, dass Investmentfonds besonders als langfristige Kapitalanlage eine gute Rendite ermöglichen. Die Oneinvest Kapitalanlage ist ein gutes Beispiel darfür. Bei Investmentfonds sind sowohl Einmalzahlungen wie auch ein monatlicher Sparplan möglich. Nicht geeignet sind Investmentfonds für Anleger, die ausschließlich einen schnellen Gewinn erzielen möchten. Etwas Geduld und eine gewisse Portion Risikofreudigkeit sollte der Anleger auf alle Fälle mitbringen. Auch wenn ein Investmentfonds langfristig ausgelegt sein sollte, ist es dennoch eine flexible Kapitalanlage. Die Anteile können jederzeit verkauft oder auch als Absicherung für ein Darlehen genutzt werden.

Bildmaterial erstellt von ChaotiC_PhotographY – FotoliaSimilar Posts: