Das Börsenlexikon für schnelles Wissen

Sportliche Historie: das Unternehmen Adidas

Das deutsche Unternehmen Adidas AG mit Sitz in Herzogenaurach gilt als der weltweit zweitgrößte Sportartikelhersteller. Seit 1995 handelt das Unternehmen an der Frankfurter Wertpapierbörse. Mit Marken wie Adidas, Reebok und TaylorMade konnte der Anbieter den Gewinn in den letzten sechzehn Jahren mehr als verdreifachen. Anleger profitieren von einem fast ungestörten Aufwärtstrend der Adidas Aktie und dürfen sich auf einen voraussichtlichen Gewinnanstieg diesen Jahres freuen.

Vom Turnschuh zur Weltmarke

Die Gebrüder Adolf und Rudolf Dassler starteten in den 1920er Jahren die Produktion von Sportschuhen mit individueller Passform in einer alten Waschküche. Nach Zerwürfnissen mit seinem Bruder gründete Adolf Dassler im Jahr 1949 das Unternehmen Adidas. Der Firmenname ergab sich aus den drei Anfangsbuchstaben des Vor- und Nachnamens Adolf Dasslers. 1995 wurde das mittlerweile zu einem Konzern angewachsene Unternehmen im Deutschen Aktienindex notiert und erfreut sich seither mit wenigen Ausnahmen steigender Dividenden. Eine 50%ige Gewinnsteigerung bei Adidas-Sportbekleidung gelang mit der Ausrüstung von 6000 Athleten bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta. Mit der Übernahme namhafter Sportartikelhersteller vertreibt die Adidas Gruppe heute weltweit Sportartikel der Markennamen Adidas, Reebok, TaylorMade-adidas Golf, Rockport und CCM Hockey.

Die Aktie im Aufwärtstrend

Mit Ausnahme des Jahres 2010 konnten sich Besitzer von Aktien der Adidas AG über ständig steigende Dividenden freuen. Mit einem derzeitigen Rekordniveau von mehr als 60 Euro bietet sich die Adidas Aktie nach dem Investor-Verlag auch für Privatanleger an. Das Geschäft mit Sportartikeln startete nach dem Rekordjahr 2011 auch im heutigen Jahr rasant. Zwei sportliche Großereignisse mit Adidas als Ausstatter werden die Gewinne für 2012 voraussichtlich weiter in die Höhe treiben: die Olympiade in London und die Fußballeuropameisterschaft. Weiteres Wachstumspotenzial lässt sich in Osteuropa beobachten: Die Kaufkraft steigt und Sport findet immer mehr Anhänger. Mit einem jährlichen Umsatz von 13 Milliarden Euro liegt die Adidas AG voll im Aufwärtstrend.

Die Adidas AG – ein Unternehmen mit Zukunft

Die Adidas AG wurde 2012 zum zwölften Mal in Folge in den Dow Jones Sustainability Index (DJSI) aufgenommen. Dieser globale Aktienindex bewertet Unternehmen nach den Leistungen im Umwelt-, Finanz- und Sozialbereich. Die Auszeichnung bürgt für eine erstklassige Unternehmensführung und kann als Anerkennung eines Unternehmens mit Zukunft gesehen werden.

Foto: Eisenhans – FotoliaSimilar Posts: